10.-12.10.2018

17. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung in Berlin

- Ditscheid B, Krause M, Eichhorn C, Lehmann T, Marschall U, Meissner W, Vollmar HC, Freytag A. Inanspruchnahme palliativmedizinischer Versorgung am Lebensende: Versorgungsformen und regionale Verteilung

- Ansmann L, Rölker-Denker L, Albert U, Auer R, Baumann W, Bitzer E, Bögel M, Ernstmann N, Gostomzyk J, Götz K, Hahn U, Hammer A, Hollederer A, Hower K, Kostuj T, Kowalsi C, Nöst S, Nowak M, Vollmar HC, Wirtz M. Konzept und Methoden der organisationsbezogenen Versorgungsforschung

- Römhild J, Petruschke I, Eichhorn C, Lehmann T, Mikolajetz A, Fleischmann-Struzek C, Forstner C, Wichmann O, Betsch C, Rossmann C, Hanke R, Vollmar HC, Freytag A. Evaluation der Pneumokokken- und Influenza-Impfung mit GKV-Routinedaten: Impfverhalten im Zeitverlauf

- Vollmar HC, Lemmen C, Hoffmann F, Redaélli M, Richter J, Fiebig M, Kramer u. Digitale Gesundheitsanwendungen im Lichte der Versorgungsforschung - eine Delphi-Studie in den Arbeitsgruppen Digital Health sowie validierung und Linkage von Sekundärdaten

19.-22.09.2018

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Wien

- Woestmann B, Gehlhar K, Heue M, Schäfer T, Rusche H, Huenges B. Förderliche und hinderliche Faktoren beim Erwerb ärztlicher Kompetenzen während des Studiums aus Sicht der Studierenden

12.-15.09.2018

52. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Innsbruck
 

- Petruschke I, Schmidt K, Keen M, Mauksch L, Schwarzkopf D, Woestmann B, Vollmar HC, Sonntag U, Schulz S. Übersetzung der Patient Centered Observation Form  (PCOF-D) – Feedback zur patientenzentrierten Gesprächsführung

- Sauerbrey U, Petruschke I, Schulz S, Herklotz K, Vollmar HC. Die Familie zwischen Ratgeberliteratur und Arzt. Ein Überblick über Elternratgeber zur Kindergesundheit auf dem deutschen Buchmarkt

- Mortsiefer A,  Becker S, Lubisch D, Vollmar HC. Schicken Sie mir die Laborergebnisse doch einfach per Email". Welche neuen kommunikativen Kompetenzen brauchen Ärzte und Patienten im digitalen Zeitalter? (#262)

- Woestmann B, Huenges B, Lubbe B, Rusche H, Vollmar HC. Qualitatives Feedback zum Bockpraktikum Allgemeinmedizin beim Campustag. (#365)

- Steinbuck J, König HH, Heintze C, Hummers-Pradier E, Gágyor I, Vollmar HC, Bleek J, Marschall U, Schneider U, Horenkamp-Sonntag D, Sundmacher L, Schneider S, Gerlach N, Schlößler K, Kopp I, Nothacker M, Schäfer C, Werdan K, Weber M, Klemperer D, Donner-Banzhoff N. Linksherzkatheter bei Brustschmerzen und KHK - Die KARDIO-Studie Teilprojekt-C:Studiendesign

07.09.2018

Akademie des Deutschen Netzwerk evidenzbasierte Medizin (DNEbM) in Wittenberg

- Kramer U, Vollmar HC. Die Vielfalt der Gesundheits-Apps.

03.08.2018

University of Vermont, School of Medicine, Burlington

- Vollmar HC. Minutes from Dementia Research in Primary Health Care in Germany

25. - 28.11.2015

Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde in Berlin

- Kreimendahl F, Becka D, Huenges B, Rychlik R, Rusche H. Messung des Therapienutzens bei Morbus Alzheimer aus der Perspektive pflegender Angehöriger am Beispiel des Proxy Alzheimer Disease Fragebogens (Poster)

07. - 09.10.2015

14. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung in Berlin

- Kreimendahl F, Becka D, Huenges B, Rychlik R, Rusche H. Validierung des Proxy Alzheimer Disease-Fragebogens (PAD) bei Angehörigen von Morbus Alzheimer Patienten. (Poster)

17. - 19.09.2015

49. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Bozen

- Schnakenberg R, Althaus A, Frank F, Weltermann B, Becka D, Sönnichsen A, Wilm S, Pentzek M, Mauer D, Bleckwenn M. Conference Paper: Hausärztliche Beratung zur Erstellung von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht – Eine schriftliche Befragung von Hausärzten in Nordrhein-Westfahlen.

25. - 27.09.2014

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Hamburg

- Ruff-Dietrich S., Schäfer T, Rusche H, Huenges B: PROspektive KOMpetenzentwicklung von Medizinstudierenden - wie sicher fühlen sich angehende Ärzte in medizinischen Kernkompetenzen? Pilotstudie an Studierenden im Praktischen Jahr. (Poster)

- Woestmann B, Huenges B, Geiger K, Köster U, Schäfer T, Rusche H: Selbsteinschätzung von professioneller Haltung und praktischen Fertigkeiten vor und nach dem Kurs „Funktionelle Anatomie und Physiologie am Lebenden“ der Ruhr-Universität Bochum im integrierten Reformstudiengang Medizin (iRM) der RUB. (Poster)

- Lieverscheidt H, Woestmann B, Schäfer T. Wieviel POL braucht der Mensch? Zuwachs von Schlüs-selkompetenzen im integrierten Reformstudiengang Medizin (iRM) an der Ruhr-Universität Bochum. (Vortrag)

24. - 27.06.2014

13. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung in Berlin

- Becka D, Riese A, Rychlik RPT, Huenges B, Rusche H: Stand der hausärztlichen Palliativversorgung in Deutschland. Ein systematischer Literaturreview. (Poster)

- Becka D, Diensberg M, Huenges B, Rusche H: Merkmale der häuslichen Palliativversorgung am Beispiel Westfalen-Lippe. (Poster)

26. - 29.09.2013

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Graz

- Lieverscheidt H, Woestmann B. Welchen Einfluss hat die Häufigkeit der POL-Sitzungen auf den Zuwachs von Schlüsselkompetenzen der Studierenden? (Vortrag) Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung. (Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2013)

12. - 14.09.2013

47. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in München

- Huenges B: Praktisches Jahr Allgemeinmedizin – Warum kommen Studierende in die Allgemeinmedizin und worin besteht ihr größter Lernbedarf? (Vortrag)

- Huenges B, Nagel W.: Hospitationsprogramm Allgemeinmedizin an der EMS – Möglichkeiten, Risiken – und Chancen eines Paradigmenwechsels für die (allgemein-) medizinische Ausbildung. (Vortrag)

27. - 29.09.2012

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Aachen

- Huenges B, Schäfer T, Burger A, Köster U, Rusche H: Modellstudiengang Medizin der RUB – eine Zwischenbilanz aus allgemeinmedizinischer Sicht (Vortrag)

- Streitlein-Böhme I, Huenges B, Niebling W, Böhme K: Allgemeinmedizinische Lehre in Deutschland – gut vorbereitet auf die Änderungen der Ärztlichen Approbationsordnung (ÄAppO)? (Vortrag)

- Burger A, Schäfer T, Huenges B, Lieverscheidt H, Rusche H: Grenzen überschreiten: Bericht über das Projekt Tempus IV. (Vortrag)

- Klimke-Jung K, Woestmann B, Huenges B, Huenges J: Inklusion möglich? Erfahrungsbericht über die curriculäre Einbindung des Themengebietes „(geistige) Behinderung" in das Medizinstudium (Vortrag)

20. - 22.09.2012

46. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Rostock

- Huenges B, Streitlein-Böhme I, Niebling W, Böhme K: Allgemeinmedizinischer Unterricht an deutschen Universitäten – eine Bestandsaufnahme (Vortrag)

- Ehrhardt M, Huenges B, Böhme K, Simmenroth-Nayda A, Bergmann A: PJ Logbuch: Änderung der ÄAppO (Workshop)

- Niehues A, Huenges B, Rusche H: Besuchsverhalten von Hausärzten in der Stadt und auf dem Lande – Gemeinsamkeiten und Unterschiede (Poster)

- Busshoff S, Huenges B, Rusche H: Wer wird denn heute noch Landarzt? Ergebnisse aus einer systematischen Datenbankauswertung der Ärztekammer Westfalen-Lippe der letzten 40 Jahre (Poster)

05. - 08.10.2011

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in München

- Huenges B, Freese L, Rusche H: Gibt es systematische Unterschiede zwischen Studierenden aus Regel- und Modellstudiengang hinsichtlich der Studienvoraussetzungen oder Zukunftspläne? Ergebnisse einer Querschnittsbefragung unter Medizinstudierenden. (Poster)

22. - 24.09.2011

46. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Salzburg

- Huenges B, Dunker-Schmidt C, Weismann N, Osenberg D, Rusche H: Praktisches Jahr Allgemeinmedizin – Warum kommen Studierende in die Allgemeinmedizin und worin besteht ihr größter Lernbedarf? (Vortrag)

- Huenges B, Freese L, Rusche H: Welche Studierenden können sich eine Zukunft in der Allgemeinmedizin vorstellen? Ergebnisse einer Querschnittsbefragung unter Medizinstudierenden aus Regel- und Modellstudiengang Medizin der Ruhr-Universität Bochum. (Poster)

23. - 25.09.2010

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Bochum

- Burger A, Heinsohn B, Hötzel J, Hoffmann K, Huenges B, Klimke-Jung K, Lieverscheidt H, Peters T, Rusche H, Schildmann J, Schiller U, Vahldieck R, Veit I, Vollmann J: Professionelles Verhalten als Student im Praktischen Jahr: Ergebnisse einer OSCE-Prüfung für Medizinstudierende im Modell- und Regelstudiengang an der Ruhr-Universität Bochum.

- Burger A, Huenges B, Köster U, Rusche H, Schäfer T: Bewertung unterschiedlicher Konzepte des Anatomieunterrichtes aus der Sicht der Studierenden. (Poster)

- Huenges B, Bergfeld J, Hahn C, Junge L, Meier H-K, Temizel S, Zallmann M, Rusche H: Ist die Qualität der Ausbildung praktischer Fertigkeiten durch studentische Tutoren gegeben? - Ein Erfahrungsbericht aus dem Wahlfach Ultraschallanatomie am Lebenden. (Vortrag)

- Huenges B, Lieverscheidt H, Klimke-Jung K, Burger A, Pieper M, Rusche H, Schäfer T: Konzeption, Zielsetzung, Erfahrungen und Rückschlüsse aus dem Einsatz verschiedener Formen des Problembasierten Unterrichtes im Modellstudiengang Medizin der Ruhr- Universität Bochum. (Vortrag)

- Peters T, Huenges B, Burger A, Lieverscheidt H, Vahldieck R: Die Prüfung professionellen Verhaltens im Rahmen eines PJ-Reife OSCE: Erste Ergebnisse einer Machbarkeitsstudie zum Einsatz eines Instruments zur Bewertung ethischer und kommunikativer Kompetenzen.

- Pieper M, Köster U, Huenges B, Rusche H, Schäfer T: Reliabilität von Semesterabschlussevaluation - verglichen mit zeitnaher Evaluation. (Poster)

- Richter C, Klimke-Jung K, Huenges B, Schäfer T: Studenten unterrichten Studenten in Anamnese- und Untersuchungsfertigkeiten. (Poster)

08. - 10.10.2009

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Freiburg

- Huenges B, Burger A, Lieverscheidt H, Klimke-Jung K: Sind unsere Studierenden adäquat auf die ärztliche Tätigkeit vorbereitet? Versuch einer Outcome-basierten Evaluation zur vergleichenden Beurteilung der PJ-Reife von Studierenden aus Regel- und Modellstudiengang Medizin der RUB (Vortrag)

- Huenges B, Osenberg D, Klock M, Weismann N, Rusche H: Eignet sich die Selbst- oder Fremdeinstufung durchgeführter Tätigkeiten in einem Portfolio zur Abschätzung der Prüfungsleistung eines Studierenden? (Vortrag)

- Pieper M, Schäfer T, Klimke-Jung K, Huenges B, Rusche H: Vergleich der Rückmeldungen im Blockabschlussgespräch mit den Freitexten der schriftlichen Evaluation im Modellstudiengang Medizin der Ruhr-Universität Bochum. (Poster)

- Schäfer T, Sander R, Lieverscheidt H, Klimke-Jung K, Huenges B, Rusche H: Wurden die Reformziele erreicht? Ein Vergleich studentischer Selbsteinschätzung mit der Fremdeinschätzung durch Dozenten für einen Regel- und einen Modellstudiengang (Vortrag)

- Klimke-Jung K, Sander R, Lieverscheidt H, Schäfer T, Huenges B, Burger A, Rusche H: Umfrage unter PJ-Studierenden aus Regel- und Modellstudiengang der Medizinischen Fakultät der RUB zu ihrer Promotion (Poster)

01. - 03.10.2009

43. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) in Heidelberg

- Osenberg D, Huenges B, Klock M, Huenges J, Weismann N, Tillmann T, Köhler H, Büyükdurmus T, Rusche H: Nachgefragt: Zukunftsplanung der ärztlichen Kollegen von morgen. Ergebnisse einer Befragung der Studierenden medizinischer Fakultäten in Deutschland (Vortrag) 43. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e.V.

02. - 05.10.2008

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) in Greifswald

- Huenges B, Klimke-Jung K, Lieverscheidt H, Osenberg D, Köster U, Rusche H: Krankheit und Gesundheit bei Menschen mit Behinderung – Ein Thema fürs Medizinstudium? (Vortrag)

- Huenges B, Lieverscheidt H, Schäfer T, Burger A: Problem-orientiertes Lernen am Krankenbett an Stelle des traditionellen Papierfalles: eine Chance für den Unterricht am Krankenbett? (Vortrag)

- Lieverscheidt H, Schäfer T, Huenges B, Burger A: MeDiBo – Medizindidaktisches Qualifizierungsprogramm an der Ruhr-Universität Bochum (Poster)

- Schulz S, Schweickardt C, Huenges B, Schäfer T: Einfluss des Unterrichts in Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin auf die Einstellung Studierender zu Medizinethik und Medizingeschichte. (Vortrag)

14. + 15.06.2008

33. GHA-Symposium „Zukunftsmodell Allgemeinmedizin“ in Baierbronn

- Huenges B, Osenberg D, Weismann N, Klock M, Rusche H: Curriculum Allgemeinmedizin- Portfolio oder Zufälligkeit? (Vortrag)

- Osenberg D, Huenges B, Klock M, Weismann N, Rusche H: Nach dem Studium ––Zukunftsplanung und Erwartungen der Kollegen von morgen. (Vortrag)

2008

Interne Fortbildung und Beratung Ruhr-Universität Bochum

- Huenges B, Lieverscheidt H, Burger A, Schäfer T, Rusche H: Portfoliobasiertes Lernen im 5. Semester vom Modellstudiengang Medizin. (Poster)