Neue Publikation zu den Nachhaltigkeitseffekten von Industrie 4.0

15.01.2020

Frau Prof. Dr. Marion Steven hat einen Beitrag zu den Nachhaltigkeitseffekten von Industrie 4.0 und deren ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten publiziert.

Steven, M.: Nachhaltigkeitseffekte von Industrie 4.0 - Ökonomische, ökologische und soziale Aspekte, in: Industrie 4.0 Management 35, 2019, Heft 6, S. 11-15


Industriemanagement

Gewinnerzielung ist zwar eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung für langfristigen Unternehmenserfolg. Globale Probleme wie Klimawandel, Raubbau an natürlichen Ressourcen und Überbevölkerung, aber auch lokale Umweltbelastungen sowie die Betonung von sozialen Aspekten führen dazu, dass das Nachhaltigkeitsziel in der Industrie an Bedeutung gewinnt. Die Nachhaltigkeit ist bereits im Leitbild aller DAX 30-Unternehmen und bei 90% der Fortune 500-Unternehmen als Handlungsmaxime etabliert. Im vorliegenden Beitrag werden – ausgehend von einer Definition des Nachhaltigkeitsbegriffs – die Nachhaltigkeitseffekte von Industrie 4.0 in Bezug auf die drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft diskutiert. Das Ziel des Beitrags ist aufzuzeigen, welche positiven und negativen Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Nachhaltigkeit zu erwarten sind, um Unternehmen Ansatzpunkte für diesbezügliche Aktivitäten zu liefern.